Kirchenchor Freienbach

Chorsingen ist Balsam für die Seele.

Kirchenchor Freienbach

Singt auch auf der Insel Ufenau.

Kirchenchor Freienbach

grüsst von der Empore.

der kirchenchor freienbach umrahmt die messen in der kath kirche freienbach daneben werden aber auch weltliche lieder gesungen

Der Kirchenchor Freienbach zählt momentan 34 Sängerinnen und Sänger. Wir gestalten 10 bis 12 Gottesdienste im Jahr hauptsächlich in unserer Pfarrkirche Freienbach, aber auch in der Kapelle Wilen, im Antoniusheim Hurden, in der Seniorenpension Pfarmatte und sogar im Freien auf der Insel Ufnau anlässlich der Ufnau-Wallfahrt vor den Sommerferien.
Jährlich organisieren wir eine Chorreise, geniessen den Chlaushock und feiern den Beginn der Sommerferien mit einem meist sonnigen Grillfest.
Unter der Leitung von Susanne Brenner proben wir jeweils am Freitagabend um 20 Uhr im Gemeinschaftszentrum Freienbach.

Wir freuen uns stets über Unterstützung bei unseren vielfältigen Projekten. Wenn Sie Freude am Singen haben und sich auf ein musikalisches Abenteuer einlassen wollen - schauen Sie bei uns vorbei!

Die Musik spricht für sich allein.
Vorausgesetzt, wir geben ihr eine Chance.
Yehudi Menuhin (1916-99) 

Die Chorleitung ist kein Neuland für Susanne Brenner Scheiwiller. Die Musikerin dirigiert seit einiger Zeit bereits einen Rock-Pop-Gospel-Chor in der Nähe von Winterthur und den evangelischen Kirchenchor Bad Ragaz. Der Reiz der Chorleitung liegt für Susanne Brenner darin, dass sie dabei sehr nahe mit Menschen zusammenarbeiten kann. «Ausserdem lässt sich in einem Chor in kurzer Zeit und mit wenig Aufwand sehr viel bewegen.» Man bringe sehr sinnliche Klänge zustande. Auch die Verbindung von Wort und Musik fasziniere sie.

 

Zusammenarbeit ist entscheidend

An der Stelle in Freienbach schätzt Susanne vor allem die gute Teamarbeit. Auch habe sie hier zusammen mit dem Kirchenchorvorstand relativ viel Budgetverantwortung und dementsprechend einigen Gestaltungsfreiraum. Die Musikerin möchte in Freienbach auch Projekte realisieren, um Leute zu erreichen, die vielleicht keine Zeit für einen Verein haben. «Ich bin dran, die verschiedenen Pfarreigruppen kennenzulernen und alte Kontakte wieder aufzufrischen. Auch mache ich mir Gedanken, wie ich ganz allgemein Menschen aus Freienbach fürs Mitsingen bei uns motivieren kann.» Neben ihrer Tätigkeit als Dirigentin ist Susanne Brenner, die Klavier, Schulmusik für das Gymnasium und Chorleitung studiert hat, zu 40 Prozent in den drei evangelisch-reformierten Kirchgemeinden im Sarganserland angestellt, wo sie für die musikalische Ausbildung von Kindern und Jugendlichen zuständig ist. Daneben arbeitet sie als selbstständige Klavierpädagogin in Siebnen und macht Stellvertretungen für Organisten in der Region.

Neue Mitglieder sind willkommen

Dem Kirchenchor Freienbach gehören heute 33 Sängerinnen und Sänger an. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen. Ein Mangel an Mitwirkenden besteht laut Susanne Brenner allerdings nicht. Einzig die Suche nach Nachwuchs sei schwierig. «Heute müssen wir viel mehr dafür tun, um Junge für unseren Chor zu gewinnen, früher wurde uns viel musikalische Basisarbeit vom schulischen Musikunterricht abgenommen.» Denn damals stand im Musikunterricht fast nur Singen auf dem Programm. «Doch ich bin sehr zuversichtlich, dass wir da eine Lösung finden.» Auch sei im Kanton Schwyz die Sensibilisierung der Jugendlichen für Kirchenmusik schwierig. Der Religionsunterricht würde auf Randstunden geschoben, was ihn unbeliebt mache. «Es darf nicht passieren, dass die Kirche den Kontakt zu den Jungen verliert», so Brenner.

Der Kirchenchor sucht zur Verstärkung eine Organistin und Korrepetitorin oder einen Organisten und Korrepetitor.

Haben Sie Rhythmus im Blut? Singen Sie lieber gemeinsam mit anderen als allein? Bei uns fehlt es Ihnen nicht an Sägerinnen und Sänger.
Wir möchten Ihnen hier helfen, die Stimme zu bilden, richtig zu singen. Etwas über Noten und Rhythmus erklären. Einfach einen Leitfaden für das Singen. Dabei ist der Schwerpunkt klar auf das Singen im Chor ausgelegt.
Wir wünschen Ihnen viel Spass und denken Sie daran: „Musik verbindet und macht in der Gruppe noch mehr Freude!“

Der Kirchenchor Freienbach führt regelmässig auch Kurse im Chorsingen oder Gesangskurse ganz allgemein durch. Wir wollen euch hier mit einigen Ideen das Chorsingen oder das Singen im Allgemeinen näher bringen.

Warum singen gesund ist

singen gesundSing-Casting-Shows oder Karaoke-Bars sind top aktuell. Man mag darüber denken was man will. Tatsache aber ist, dass Singen damit populär wird und das ist gut so. Unsere Gesundheitsverantwortlichen müssten da Luftsprünge machen und solche Anlässe unterstützen. Denn Singen ist gesund.
Über die heilende Kraft der Musik und des Singens wurden in den vergangenen Jahren einige wissenschaftliche Studien verfasst und alle sind sich einig: Musik wirkt positiv auf Körper, Geist und Seele. Schon nach wenigen Minuten Singen strömen die Glückshormone. Die Produktion des Stresshormons Adrenalin wird gedämpft, das Gehirn schickt vermehrt die Botenstoffe Dopamin und Serotonin aus. Das steigert das Wohlbefinden. weiter lesen

Die richitge Atmung für das Singen

Eine schöne Stimme haben viele. Sie können aber nur leise singen, werden schnell heiser und spüren manchmal nach dem Singen Verspannungen im Hals- und Nacken-Bereich. Die richtige Atmung wirkt dem entgegen, macht die Stimme voll und laut und hilft, dass man stundenlang ohne Probleme singen kann. Wer viel singt, sollte sich intensiv mit der Atmung beschäftigen, da eine falsche Atmung beim Singen auf Dauer die Stimme ruinieren kann. weiter lesen

Den Körper für das Singen wecken

Damit wir bereit sind zu singen, muss der Körper geweckt werden. Ich muss meinen Körper fühlen, nur so kann sich die Stimme voll entfalten.
Stolz richte ich mich auf.
Ich schaue freundlich umher.
Ich sitze ganz bequem auf meinen Sitzhöckern. weiter lesen

Die Stimmbildung

chorsingen stimmbildungUnter Stimmbildung versteht man die Ausbildung der eigenen Stimme zum Sprechen und Singen. Es ist wichtig eine gesunde Sprech- bzw. Gesangstechnik zu lernen. Dies kann Stimmschäden vorbeugen. Eine gute Stimme wird nur mit der für die Leistung nötigen Muskulatur gebildet, ist frei von Nebengeräuschen und Fehlspannungen, klingt in jeder Höhe beliebig kräftig oder leise, ist weittragend, resonanzreich, weich und anstrengungslos.
In den vorhergegangen Übungen haben wir die Atmung aktiviert und den Körper geweckt. weiter lesen